Translations of this page:

Nagios

Schnellstart Fedora


Hoch zu
Hoch zu: Inhalt
Siehe auch
Siehe auch: Schnellstart-Installationsanleitungen, Sicherheitsüberlegungen

Einführung

Diese Schnellstartanleitung ist dazu gedacht, Ihnen einfache Anweisungen zu liefern, wie Sie Nagios innerhalb von 20 Minuten aus dem Quellcode auf Fedora installieren und Ihren lokalen Rechner damit überwachen. Hier werden keine fortgeschrittenen Installationsoptionen vorgestellt - lediglich die Grundlagen, die für 95% aller Benutzer funktionieren, die anfangen wollen.

Diese Anweisungen basieren auf einer Standard-Fedora Core 6-Linux-Distribution.

Was dabei herauskommt

Wenn Sie diesen Anweisungen folgen, werden Sie am Ende folgendes haben:

  • Nagios und die Plugins werden unterhalb von /usr/local/nagios installiert sein
  • Nagios wird so konfiguriert sein, dass es einige Dinge auf Ihrem lokalen System überwacht (CPU-Auslastung, Plattenbelegung, usw.)
  • Das Nagios-Web-Interface ist erreichbar unter http://localhost/nagios/


Voraussetzungen

Während einiger Teile der Installation benötigen Sie root-Zugang zu Ihrer Maschine.

Stellen Sie sicher, dass die folgenden Pakete installiert sind, bevor Sie fortfahren.

  • Apache
  • GCC-Compiler
  • GD-Development-Libraries
  • PHP (ab Nagios 3.1.x)


Sie können yum benutzen, um diese Pakete mit Hilfe der folgenden Befehle zu installieren (als root):

yum install httpd
yum install gcc
yum install glibc glibc-common
yum install gd gd-devel
yum install php mod-php


1) Benutzerinformationen erstellen

Werden Sie zum root-Benutzer.

su -l


Erstellen Sie ein neues Benutzerkonto nagios und vergeben Sie ein Passwort.

/usr/sbin/useradd -m nagios
passwd nagios


Legen Sie eine neue Gruppe nagcmd an, damit über das Web-Interface externe Befehle erteilt werden können. Fügen Sie den Nagios- und den Web-Server-Benutzer zu dieser Gruppe hinzu.

/usr/sbin/groupadd nagcmd
/usr/sbin/usermod -a -G nagcmd nagios
/usr/sbin/usermod -a -G nagcmd apache


2) Nagios und Plugins herunterladen

Legen Sie ein Verzeichnis an, um die Dateien zu speichern.

mkdir ~/downloads
cd ~/downloads


Laden Sie die Quellcode-Archive von Nagios und den Nagios-Plugins herunter (besuchen Sie http://www.nagios.org/download/, um Verweise auf die aktuellsten Versionen zu sehen). Bei der Erstellung dieser Zeilen waren Nagios 3.0.6 und Nagios-Plugins 1.4.13 aktuell.

wget http://osdn.dl.sourceforge.net/sourceforge/nagios/nagios-3.0.6.tar.gz
wget http://osdn.dl.sourceforge.net/sourceforge/nagiosplug/nagios-plugins-1.4.13.tar.gz


3) Nagios kompilieren und installieren

Entpacken Sie die Nagios-Quellcode-Archivdatei.

cd ~/downloads
tar xzf nagios-3.0.6.tar.gz
cd nagios-3.0.6


Führen Sie das Nagios-configure-Script aus und übergeben Sie den Namen der Gruppe, die Sie vorhin angelegt haben:

./configure --with-command-group=nagcmd


Kompilieren Sie den Nagios-Quellcode.

make all


Installieren Sie die Programme, Init-Scripte, Beispiel-Konfigurationsdaten und setzen Sie die Berechtigungen auf das Verzeichnis für die externen Befehle.

make install
make install-init
make install-config
make install-commandmode


Starten Sie Nagios noch nicht - es gibt noch ein paar Dinge zu tun…

4) Anpassen der Konfiguration

Die Beispiel-Konfigurationsdateien wurden nun im /usr/local/nagios/etc-Verzeichnis installiert. Diese Beispieldateien sollten funktionieren, um mit Nagios zu starten. Nun fehlt nur noch eine Änderung, bevor Sie fortfahren können…

Ändern Sie die /usr/local/nagios/etc/objects/contacts.cfg-Konfigurationsdatei mit Ihrem bevorzugten Editor und passen die e-Mail-Adresse in der nagiosadmin-Kontaktdefinition an, so dass sie die Adresse enthält, die im Falle von Alarmen benachrichtigt werden soll.

vi /usr/local/nagios/etc/objects/contacts.cfg


5) Konfigurieren des Web-Interface

Installieren Sie die Nagios-Web-Konfigurationsdateien im Apache conf.d-Verzeichnis.

make install-webconf


Legen Sie ein nagiosadmin-Konto an, um sich am Web-Interface anmelden zu können. Merken Sie sich das Passwort, das Sie diesem Konto geben - Sie brauchen es später.

htpasswd -c /usr/local/nagios/etc/htpasswd.users nagiosadmin


Starten Sie Apache neu, damit die Änderungen wirksam werden.

service httpd restart


Anmerkung: Prüfen Sie die Implementierung der verbesserten CGI-Sicherheitsmaßnahmen wie hier beschrieben, um sicherzustellen, dass Ihre Web-Authentifizierungsinformationen nicht kompromittiert werden.

6) Kompilieren und installieren der Nagios-Plugins

Entpacken Sie die Nagios-Plugins-Quellcode-Archivdatei.

cd ~/downloads
tar xzf nagios-plugins-1.4.13.tar.gz
cd nagios-plugins-1.4.13


Kompilieren und installieren Sie die Plugins.

./configure --with-nagios-user=nagios --with-nagios-group=nagios
make
make install


7) Nagios starten

Fügen Sie Nagios zu der Liste der System-Services hinzu und sorgen Sie für einen automatischen Start, wenn das System hochfährt.

chkconfig --add nagios
chkconfig nagios on


Überprüfen Sie die Nagios-Beispielkonfigurationsdateien.

/usr/local/nagios/bin/nagios -v /usr/local/nagios/etc/nagios.cfg


Wenn keine Fehler auftreten, starten Sie Nagios.

service nagios start


8) Anpassen der SELinux-Einstellungen

Fedora wird mit installiertem SELinux (Security Enhanced Linux) ausgeliefert und läuft im „Enforcing“-Modus. Dies kann zu „Internal Server Error“-Fehlern führen, wenn Sie versuchen, die Nagios-CGIs aufzurufen.

Schauen Sie, ob SELinux im Enforcing-Modus läuft.

getenforce


Setzen Sie SELinux in den „Permissive“-Modus.

setenforce 0


Damit diese Änderung dauerhaft wird, müssen Sie diese Einstellung in /etc/selinux/config anpassen und das System neustarten.

Statt SELinux zu deaktivieren oder es in den Permissive-Modus zu versetzen, können Sie den folgenden Befehl benutzen, um die CGIs im Enforcing/Targeted-Modus laufen zu lassen:

chcon -R -t httpd_sys_content_t /usr/local/nagios/sbin/
chcon -R -t httpd_sys_content_t /usr/local/nagios/share/


Besuchen Sie das Nagios Support-Portal oder das Nagios Community Wiki, um Informationen darüber zu erhalten, wie die Nagios-CGIs im Enforcing-Modus mit einer Targeted-Richtlinie ausgeführt werden.

9) Anmelden am Web-Interface

Sie sollten nun auf das Nagios-Web-Interface zugreifen können. Sie werden nach dem Benutzernamen (nagiosadmin) und Passwort gefragt, das Sie vorhin angegeben haben.

http://localhost/nagios/


Klicken Sie auf den „Service Detail“-Verweis in der Navigationsleiste, um Details darüber zu erhalten, was auf Ihrer lokalen Maschine überwacht wird. Es wird ein paar Minuten dauern, bis Nagios alle mit Ihrer Maschine verbundenen Services geprüft hat, weil die Prüfungen über eine gewisse Zeit verteilt werden.

10) Andere Anpassungen

Stellen Sie sicher, dass die Firewall-Einstellungen Ihrer Maschine einen Zugriff auf das Web-Interface ermöglichen, wenn Sie von anderen Rechnern darauf zugreifen wollen.

Die Konfiguration von e-Mail-Benachrichtigungen ist nicht Gegenstand dieser Anleitung. Nagios ist konfiguriert, um e-Mail-Benachrichtigungen zu versenden, aber möglicherweise ist auf Ihrem System noch kein Mail-Programm installiert bzw. konfiguriert. Schauen Sie in Ihre Systemdokumentation, suchen Sie im Web oder gucken Sie im Nagios Support-Portal oder im Nagios Community Wiki nach genauen Anweisungen, wie Ihr System konfiguriert werden muss, damit es e-Mail-Mitteilungen an externe Adressen versendet. Mehr Informationen zu Benachrichtigungen finden Sie hier.

11) Fertig

Glückwunsch! Sie haben erfolgreich Nagios installiert. Ihre Reise in die Überwachung hat gerade begonnen. Sie werden ohne Zweifel mehr als nur Ihre lokale Maschine überwachen wollen, so dass Sie u.a. die folgenden Abschnitte lesen sollten…

nagios/doku3/quickstart-fedora.txt · Zuletzt geändert: 2009/09/09 21:59 von wolfgang
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0