Translations of this page:

ndomod.cfg

In der Datei ndomod.cfg (liegt bei Installation aus den Quellen in /usr/local/nagios/etc) gibt es einige Einstellungen, die das Verhalten der Datenausgabe beeinflussen.

Die folgenden Optionen können in der Datei verwendet werden (Stand ndoutils 1.4b5, 8/2007):

instance_name

  • Standardwert: default
  • Mögliche Werte: Zeichenfolge
  • Beispiel: instance_name=default

Mit dieser Einstellung werden alle Daten, die von dieser Nagiosinstanz generiert werden, mit einem Namen gekennzeichnet. Das ist notwendig, wenn mehrere Nagiosserver bzw. -instanzen jeweils für sich Daten generieren, die dann aber mit einem jeweiligen ndomod an eine zentrale Stelle gesendet werden sollen. Bei nur einem Nagiosserver lässt man diese Option auf dem Standardwert „default“, bei mehreren Servern bzw. Nagiosdaemons muss jeder in seiner ndomod.cfg einen eindeutigen Namen erhalten.

output_type

  • Standardwert: UNIX domain socket
  • Mögliche Werte:
    • file
    • tcpsocket
    • unixsocket
  • Beispiel: output_type=unixsocket

Hiermit wird festgelegt, welche Art von Ausgabeschnittstelle das NDO Nagios-Eventbrokermodul verwenden soll. Es gibt die Auswahl zwischen einer normalen Textdatei, einem TCP Socket und einem Unix Domain Socket (Standard).

output

  • Standardwert: (keiner)
  • Mögliche Werte:
    • Dateiname
    • IP-Adresse
    • Socket-Dateiname
  • Beispiel: output=/usr/local/nagios/var/ndo.sock

Hier wird passend zur vorherigen Option das Ziel der Schnittstelle näher bestimmt. Wenn vorher „file“ oder „unixsocket“ gewählt wurde, muss hier ein gültiger Dateiname folgen. Wenn die obere Option „tcpsocket“ lautet, muss hier eine IP-Adresse oder ein FQDN des Zielhosts angegeben werden, der die Daten empfangen soll.

tcp_port

  • Standardwert: (keiner)
  • Mögliche Werte: eine Portnummer
  • Beispiel: tcp_port=5668

Im Falle des output_type tcpsocket wird hier die TCP Portnummer eingestellt, an die auf dem Zielhost die Daten gesendet werden. Bei einem anderen output_type wird dies Option ignoriert.

output_buffer_items

  • Standardwert: (keiner)
  • Mögliche Werte: eine Zahl
  • Beispiel: output_buffer_items=5000

Hiermit wird die Größe des Ausgangspuffers in Zeilen festgelegt. Jedes ausgegebene Datum besteht aus mehreren Zeilen unterschiedlicher Länge. In diesem Puffer werden bei Verbindungsunterbrechungen Daten bis zur angegebenen Zeilenanzahl zwischengespeichert, bis sie erfolgreich an das Ziel abgesendet werden konnten. Läuft dieser Puffer voll, gehen Daten verloren (Log-Meldung: Error writing to data sink! Some output may get lost. <n> queued items to flush.).

buffer_file

  • Standardwert: (keiner)
  • Mögliche Werte: ein gültiger Dateiname
  • Beispiel: buffer_file=/usr/local/nagios/var/ndomod.tmp

Mit dieser Option wird die Datei festgelegt, in die beim Beenden von Nagios noch im Puffer befindliche Daten gespeichert werden, um bei einem (erneuten) Start von Nagios an den Socket weitergegeben zu werden.

file_rotation_interval

  • Standardwert: (keiner)
  • Möglicher Wert: Anzahl Sekunden
  • Beispiel: file_rotation_interval=14400

Diese Option legt fest, in welchen Zeitabständen (in Sekunden) die Ausgabedatei rotiert wird. Die Rotation wird von Nagios gehandhabt, indem ein Kommando ausgeführt wird, dass in der Option file_rotation_command festgelegt wird. Diese Option wird nur berücksichtigt, solange der output_type kein Socket ist.

file_rotation_command

  • Standardwert: (keiner)
  • Mögliche Werte: ein in Nagios definiertes Kommando
  • Beispiel: file_rotation_command=rotate_ndo_log

Mithilfe des hier angegebenen Nagios-Kommandos wird in den weiter oben angegebenen Zeitabständen die Dateirotation der Ausgabedatei durchgeführt. Das passiert nur, wenn der output_type auf file steht. In der Datei 'misccommands.cfg' finden Sie ein Bespielkommando, mit der eine Rotation erreicht wird:

define command{ command_name rotate_ndo_log command_line /bin/mv /usr/local/nagios/var/ndo.dat /usr/local/nagios/var/ndo.`date +%s` }

file_rotation_timeout

  • Standardwert: (keiner)
  • Mögliche Werte: Anzahl Sekunden
  • Beispiel: file_rotation_timeout=60

Hiermit wird die maximale Dauer in Sekunden festgelegt, die das Rotationkommando laufen darf, bevor der Prozess abgebrochen wird.

reconnect_interval

  • Standardwert: (keiner)
  • Mögliche Werte: Anzahl Sekunden
  • Beispiel: reconnect_interval=15

Dies ist der Zeitabstand in Sekunden, nach dem das NDO Nagios Eventbroker Modul versucht, sich nach einem Verbindungsabbruch wieder mit dem Socket oder der Datei zu verbinden.

reconnect_warning_interval

  • Standardwert: (keiner)
  • Mögliche Werte: Anzahl Sekunden
  • Beispiel: reconnect_warning_interval=15

Dies ist der Zeitabstand, in dem eine Warnmeldung in die Nagios-Logdatei geschrieben wird, wenn die Verbindung zum Socket oder zur Ausgabedatei abgebrochen ist. Diese Meldung wird im angegebenen ABstand solange wiedreholt, bis die Verbindung zur Datei oder dem Socket wieder hergestellt wurde.

data_processing_options

  • Standardwert: (keiner)
  • Mögliche Werte: -1 oder eine positive Zahl
  • Beispiel: data_processing_options=-1

Mit dieser Option wird festgelegt, welche Daten aus dem Nagiosbetrieb über den Socket oder Datei ausgegeben werden sollen. Mit Wert “-1“ wird alles ausgegeben. Andere gültige Optionswerte sind eine Summe folgender Zahlen:

Bezeichnung Wert
NDOMOD_PROCESS_PROCESS_DATA 1
NDOMOD_PROCESS_TIMED_EVENT_DATA 2
NDOMOD_PROCESS_LOG_DATA 4
NDOMOD_PROCESS_SYSTEM_COMMAND_DATA 8
NDOMOD_PROCESS_EVENT_HANDLER_DATA 16
NDOMOD_PROCESS_NOTIFICATION_DATA 32
NDOMOD_PROCESS_SERVICE_CHECK_DATA 64
NDOMOD_PROCESS_HOST_CHECK_DATA 128
NDOMOD_PROCESS_COMMENT_DATA 256
NDOMOD_PROCESS_DOWNTIME_DATA 512
NDOMOD_PROCESS_FLAPPING_DATA 1024
NDOMOD_PROCESS_PROGRAM_STATUS_DATA 2048
NDOMOD_PROCESS_HOST_STATUS_DATA 4096
NDOMOD_PROCESS_SERVICE_STATUS_DATA 8192
NDOMOD_PROCESS_ADAPTIVE_PROGRAM_DATA 16384
NDOMOD_PROCESS_ADAPTIVE_HOST_DATA 32768
NDOMOD_PROCESS_ADAPTIVE_SERVICE_DATA 65536
NDOMOD_PROCESS_EXTERNAL_COMMAND_DATA 131072
NDOMOD_PROCESS_OBJECT_CONFIG_DATA 262144
NDOMOD_PROCESS_MAIN_CONFIG_DATA 524288
NDOMOD_PROCESS_AGGREGATED_STATUS_DATA 1048576
NDOMOD_PROCESS_RETENTION_DATA 2097152
NDOMOD_PROCESS_ACKNOWLEDGEMENT_DATA 4194304
NDOMOD_PROCESS_STATECHANGE_DATA 8388608
NDOMOD_PROCESS_CONTACT_STATUS_DATA 16777216
NDOMOD_PROCESS_ADAPTIVE_CONTACT_DATA 33554432
NDOMOD_PROCESS_EVERYTHING 67108863

config_output_options

  • Standardwert: (keiner)
  • Mögliche Werte: 0, 1, 2, oder 3
  • Beispiel: config_output_options=2

Hiermit wird die Quelle, aus der die Konfigurationsdaten bezogen werden. Werte:

  • 0 = Don't dump any configuration information
  • 1 = Dump only original config (from config files)
  • 2 = Dump config only after retained information has been restored
  • 3 = Dump both original and retained configuration
nagios/ndo/ndomod.cfg.txt · Zuletzt geändert: 2007/09/05 23:42 von pwust
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0